Kleine Anfrage

Arbeitslosigkeit befristet beschäftigter Lehrkräfte in Hessen während der Sommerferien 2021

Nina Heidt-Sommer (SPD)

Vorbemerkung:

Wie aus der Antwort des Kultusministers auf die Kleine Anfrage 20/6158
hervorging, bedeuteten die Sommerferien im August 2020 für 1.061 Lehrkräfte
in Hessen Arbeitslosigkeit, obwohl sie im Juni und Oktober desselben Jahres,
also vor und nach den Sommerferien, im hessischen Schuldienst beschäftigt
waren. Die absoluten Zahlen sind hierbei im Vergleich zum Jahr davor wieder
gestiegen.

Schließung des Ärztlichen Bereitschaftsdiensts in Lich

Kleine Anfrage Nina Heidt-Sommer (SPD)

Vorbemerkung:

Seit dem 20. Juni 2022 ist der Standort des Ärztlichen Bereitschaftsdiensts in der Asklepios-Klinik in Lich geschlossen. Die Stadtverordnetenversammlungen der Städte Grünberg, Hungen, Lich, Laubach und die Gemeindevertretung der Gemeinde Reiskirchen hatten zuvor die Kassenärztliche Vereinigung nachdrücklich aufgefordert, die Schließung des ÄBD am Standort Lich nicht umzusetzen. Der Kreisausschuss wurde gebeten Gespräche mit der KV aufzunehmen, um die Schließung zu verhindern.

Korrekturen sind Arbeitszeit

Nina Heidt-Sommer (SPD) und Kerstin Geis (SPD)

Vorbemerkung:

Seit Jahren klagen Gymnasiallehrkräfte über eine große Arbeitsbelastung im Zusammenhang mit den Abiturprüfungen. An einer Onlineumfrage der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nahmen 800 Lehrkräfte teil. Im Durchschnitt arbeiteten diese Lehrkräfte während des dreiwöchigen Korrekturzeitraums über 40 Stunden zusätzlich. Die an der Befragung teilnehmenden Lehrkräfte berichteten über marginale Entlastungen. Spürbare Entlastungen zum Beispiel durch Korrekturtage gibt es in Hessen nicht.

Aktueller Sachstand zur geplanten Reaktivierung und Förderung der Lumdatalbahn

Kleine Anfrage
Tobias Eckert (SPD) und Nina Heidt-Sommer (SPD)

Vorbemerkung:

Mit der Anmeldung der Lumdatalbahn zur Förderung durch den Bund wurde seitens der Landesregierung und der Aufgabenträger im vergangenen Jahr auf dem seinerzeitigen Stand der Erkenntnisse die Prognose getroffen, dass das Vorhaben zum Zeitpunkt des konkreten Förderantrages die Fördervoraussetzungen des GVFG erfüllt.

Wir fragen die Landesregierung: